• versandfrei ab 40€
  • Hilfe
  • Warenkorb
    0 Artikel
    0,00 €

Polypropylen Kunststoff

Polypropylen gehört zur Gruppe der Polyolefine und ist ein teilkristalliner Thermoplast. Polypropylene sind niedermolekulare Monomere, also kurz und unverzweigt und können daher ganz ohne Zusätze von Weichmachern geformt werden. Es sind also elastische Werkstoffe, die sich selbst zu Folien verarbeiten lassen. Da die Monomere aus der Gasphase gewonnen werden, also sich selbst lösen, bedarf es auch keiner Lösemittel. 
 
Polypropylen ist auch unter der Abkürzung PP bekannt. Polypropylen ist geruchslos und hautverträglich, so dass es in der Lebensmittelverarbeitung und Pharmazie eingesetzt wird. Es ist beständig gegen Säuren und Laugen und zeichnet sich durch seine hohe Stabilität und geringe Feuchtigkeitsaufnahme aus. PP5 ist frei von Weichmachern und wird daher im Allgemeinen nach heutigem Stand der Wissenschaft als gesundheitlich unbedenklich eingestuft.
 
Es wird unter anderem für die folgenden Produkte verwendet: die Innenausstattung von PKWs, Haushaltsartikel, Flaschenverschlüsse, wiederverwendbare Behälter, Kabelummantelungen, Isolierfolien und Armaturen. Polypropylen wird außerdem bei der Herstellung von Verpackungen für Waren und Lebensmittel eingesetzt. 

Der Recyclingcode lautet PP5 oder PP05, wobei PP unterhalb des Recycling-Dreiecks steht.
zurück zum Lexikon